Massageöl

Aus SexTics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erotische Massageöle sind meist recht teuer, eine gute und preiswerte Alternative ist die eigene Herstellung. Als Basis kann z.B. ein Olivenöl, ein Sonnenblumenöl, ein Erdnussöl oder ein Sesamöl dienen. Diese können dann mit einem ätherischen Öl verfeinert werden. Ätherische Öle sind z.B. Orangenöl. Diese Öle werden auch Aromaöl genannt, in einigen Fällen können sie zu Schleimhautreizungen führen. Also erst vorsichtig probieren.

Es lohnt sich auch mit weiteren Zusatzstoffen zu experimentieren. Einen Versuch wert ist Honig. Der Honig wird sich nicht vollständig im Öl auflösen. Vielleicht kennt ja jemand einen Trick wie man das hinbekommt. Die Mischung ist ziemlich klebrig aber das macht ihren besonderen Reiz aus.

Das ist nicht zu verwechseln mit Honigöl. Das ist ein ätherisches Öl welches durch Extraktion aus Bienenwachswaben gewonnen wird.

Achtung: Öl darf nicht zusammen mit Latexkondomen verwendet werden, diese können dadurch beschädigt werden.

Professionelle Produkte

Werbung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge